Tag 18: Endlich zu Hause oder Schade das es vorbei ist!

Es trifft durchaus Beides zu!

Aber wir sind ja noch nicht ganz am Ende der Reise. Denn Dank des Semestertickets, welches nur für Bummelzüge gilt, müssen wir in Prag unser kuschelig warmes Abteil gegen 3 Uhr Nachts verlassen. Was tut man also um diese Uhrzeit auf einem Bahnhof in Tschechien? Man sucht sich eine ruhige Ecke und versucht noch eine Mütze Schlaf zu bekommen ohne das die eigenen Habseligkeiten auf Wanderschaft gehen. Was zum Glück auch gut funktionierte da mein Reisepartner kein Auge mehr zu bekam und ich somit seelig Schlummern konnte.

Gegen halb 7 Uhr brachte uns der erste Zug wieder zurück nach Deutschland. Und nach einem kurzen Aufenthalt in Bad Schandau kamen wir dann auch wohlbehalten in meiner Lieblingsstadt Dresden an.

Das nach Hause kommen finde ich besonders schön nach einer langen aber auch nach kurzen Reisen. Es vermittelt einem das Gefühl von Geborgenheit. Doch mein erster Wunsch war in mein kuscheliges, nicht schwankendes Bett zu fallen. Was ich dann auch instant tat. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s