Crazyness Goes Wilderness

Es war ein Donnerstag gegen 5:45 Uhr (morgens!) als ich mich auf dem Gipfel der Nonne (Rauensteine) mit der Kamera im Anschlag wiederfand. Langsam schob sich die Sonne über den Horizont und tauchte dabei die Umgebung in ein zartes Rosa.

Sunrise Nonne-1

Doch wie kommt man auf die verrückte Idee um diese nachtschlafende Zeit frierend auf einem Felsen zu hocken? Schuld an dem ganzen Abenteuer war eine spontane Idee, die ohne groß darüber nachzudenken in die Tat umgesetzt wurde.

So klingelte der Wecker nach gefühlten null Stunden Schlaf schon 3:40 Uhr. Und 4:30 Uhr saß ich gähnend und Augen reibend im Zug. Gegen 5 Uhr erreichten wir Rathen. Mit Stirnlampen und unseren Rucksäcken, samt Kletterausrüstung bewaffnet, kämpften wir uns durch den dunklen Wald bis zur Nonne. Der darauffolgende klettertechnisch zu bewältigende  Alte Weg und seine Kopfstelle bereiteten mir zwischendurch noch so einiges Kopfzerbrechen bis ich endlich auf dem Gipfel stand und die atemberaubende Aussicht genießen konnte.

So manche spontanen Einfälle bringen die tollsten Abenteuer und Bilder hervor.

Sunrise Nonne-3

DSCF0047

Sunrise Nonne-2

DSCF0096

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s